Mo, 28. Mai 2018

Gutscheine einlösen

27.12.2016 14:49

Der Kaufrausch geht in die nächste Runde

Die Christbaumkerzen sind zwar erloschen, doch der weihnachtliche Kaufrausch geht weiter! Drei Tage nach dem Heiligen Abend stürmten am Dienstag Tausende Tiroler die Geschäfte: Es wurden Geschenke umgetauscht, Gutscheine eingelöst und Schnäppchen gekauft. Für den heimischen Handel klingelten erneut die Kassen.

Eine Jacke in der falschen Größe, eine Armbanduhr in schlechtem Design oder ein Spielzeug, das doppelt unter dem Christbaum lag: Auch das Christkind kann sich hin und wieder irren und so wanderten gestern - wie jedes Jahr - viele Weihnachtsgeschenke vom Gabentisch zurück in die Geschäftsregale. Und zugleich wurden auch etliche Gutscheine eingelöst.

Gutscheine waren Verkaufsschlager

"Dieser Einkaufsboom ist auch heuer wieder deutlich zu spüren. Im Vergleich zum Vorjahr war gestern in unserem Einkaufszentrum sogar um einiges mehr los", schildert Markus Siedl, Center Manager des Sillparks in Innsbruck. Beim Rundgang durch die Geschäfte stellte er schließlich fest, dass etliche Gutscheine eingelöst wurden. "Für das diesjährige Weihnachtsfest waren Gutscheine nämlich absolut der Renner", erklärt Siedl.

Volles Haus auch im M4

Auch im Einkaufszentrum M4 in Wörgl waren die Parkplätze sehr gut belegt. "Bereits in den frühen Morgenstunden war in den Geschäften so einiges los. Viele gehen noch nicht skifahren und nützen daher die Zeit, Gegenstände umzutauschen bzw. Gutscheine einzulösen. Es geht gleich weiter wie vor Weihnachten, was uns sehr freut", schildert Center Managerin Daniela Schlemmer.

Zahlreiche verlockende Angebote

Doch gestern wurde nicht nur umgetauscht und eingelöst, sondern auch fleißig gekauft. Einige Elektromarkt- sowie Lebensmittelketten lockten die Tiroler mit Sonderangeboten an, wie etwa Media Markt und Hofer. "Von 6 bis 9 Uhr hatten wir mitunter zwei Fernseher im Angebot. Zahlreiche Kauflustige standen Schlange", verdeutlicht Gregor Smolle, Verkaufsleiter des Media Marktes in Innsbruck.

Rund 200 Millionen Euro Umsatz

Und auch beim Hofer in Zell am Ziller warteten die ersten Käufer etwa eine halbe Stunde bevor die Filiale um 7.40 Uhr pünktlich aufsperrte. "Bei uns gab es das iPad Air 2 zu einem echten Sonderpreis. Nach ungefähr 20 Minuten waren bereits alle Exemplare verkauft", berichtet Geschäftsführer Georg Schweinberger. Rund 200 Millionen Euro wird der Tiroler Handel heuer laut der KMU Forschung Austria mit dem Weihnachtsgeschäft umsetzen.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden