Mi, 18. Oktober 2017

Einbrüche in Graz

16.12.2016 17:37

13-Jähriger als Boss einer achtköpfigen Bande

"Ich bin zu jung, mir kann nichts passieren. Ich hör’ sicher nicht auf!" - Ein erst 13-jähriger Tschetschene, Rädelsführer einer Einbrecherbande in Graz, kam nicht einmal zur Einvernahme. Seine sieben Komplizen wurden wegen diverser Delikte ausgeforscht und angezeigt, zwei sitzen wegen einer offenen Haft im Gefängnis.

Der Rädelsführer und seine Komplizen konnten dank der Ermittlungen des Kriminalreferats (Fachbereich 2, Gruppe Marinitsch) entlarvt werden. Das erste Mal ins Visier geraten waren sie einer Streife in der Wienerstraße, wo sie nach unversperrten Autos suchten.

Unversperrte Autos als Objekt der Begierde
Unglaubliche acht Mal waren sie in nur einer halben Stunde erfolgreich. Erbeutet wurde Geld, Navis und Brillen. Insgesamt zweimal schrottete die Bande gestohlene Autos - einen Mercedes und einen Ford Transit, der voll mit Diebsgut war.

Ihre illegalen Fahrten haben die Burschen gefilmt und ins Internet gestellt. Neben dem 13-Jährigen wurden sieben weitere Jugendliche ausgeforscht. Sie sind zwischen 14 und 17 Jahre alt und stammen aus dem Irak, Albanien, Kamerun, Rumänien und der Dominikanischen Republik.

"Mir kann eh nix passieren"
Wie egal ihm die Polizei ist, hat der 13-Jährige den Ermittlern übrigens ganz deutlich gezeigt - er und seine Mutter ignorierten sämtliche Vorladungen. Vor seinen Freunden prahlte der Tschetschene, dass ihm ja eh nichts passieren könne, weil er strafunmündig ist.

Das galt aber nicht für zwei Mittäter: Der Rumäne (17) und der Iraker (16) sitzen im Gefängnis. Sie haben wegen eines brutalen Raubüberfalles im Sommer auf dem Schloßberg noch eine offene Haftstrafe.

Eva Stockner
Eva Stockner
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).