Sa, 18. November 2017

2,5-cm-Winzling

15.12.2016 16:40

Forscher entdecken auf Borneo neue Krötenart

Auf der Insel Borneo haben Schweizer Forscher eine neue Krötenart entdeckt, der sie den wissenschaftlichen Namen Ansonia teneritas verpasst haben. "Tener" ist Lateinisch für "zart", ein Hinweis auf die Gestalt der Kröte mit rot-orangen Augen, die weniger als zweieinhalb Zentimeter misst.

Äußerlich unterscheidet sie sich zwar kaum von anderen Bachkröten, zu denen Ansonia teneritas gehört. Eine DNA-Analyse entlarvte sie jedoch als eigene Art, schrieb das Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern am Donnerstag in einer Mitteilung. Entdeckt hat ein Team um Stefan T. Hertwig die neue Krötenart auf dem entlegenen Usun-Apau-Plateau.

Die Kröte lebt an rasch fließenden Bergbächen mit Felsen. Sie hat also recht spezielle Anforderungen an ihren Lebensraum, was auch erklären dürfte, warum die Art erst an zwei Stellen auf Borneo nachgewiesen wurde. In den Augen der Forscher bestätigt die Entdeckung den unvorstellbar großen Artenreichtum der Insel, der noch sehr unvollständig bekannt sei, hieß es weiter.

Artenvielfalt Borneos ist stark bedroht
Manche Arten könnten unentdeckt bleiben, bevor sie aussterben. Denn die Artenvielfalt Borneos ist akut bedroht. Der Regenwald der Insel wird zunehmend gerodet und das Land beispielsweise für Palmölplantagen genutzt. Deshalb sollen im Rahmen des "Frogs-of-Borneo"-Projekts möglichst viele Arten und ihre Lebensräume wissenschaftlich erfasst werden. Nur so ließen sie sich gezielt schützen, schrieb das Naturhistorische Museum Bern.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden