Fr, 24. November 2017

„Mörtel“ ist müde

14.12.2016 06:44

Richard Lugner: „Die Krebstherapie macht Probleme“

Ende November bestätigte Richard Lugner gegenüber der "Krone", dass er an Krebs erkrankt ist. Im September waren bei ihm stark erhöhte PSA-Werte im Blut festgestellt worden. Wenig später wurden Prostatakrebszellen diagnostiziert. Seit November unterzieht er sich einer Strahlentherapie. Die Nebenwirkungen machen dem Baumeister jetzt schwer zu schaffen.

Der 84-Jährige ist müde. Die Behandlung gegen den Prostatakrebs zehrt an den Kräften Lugners, berichtet Seitenblicke.at. "Ich habe jetzt auch noch mit Darmproblemen zu kämpfen", so der Unternehmer. Außerdem habe er eine starke Verkühlung, die er nicht loswerde, "weil immer was los" sei und er so "viele Termine, auch am Wochenende", habe.

Die sechswöchige Bestrahlungstherapie im Wiener AKH muss Lugner noch bis kommende Woche Freitag, also bis einen Tag vor Weihnachten, über sich ergehen lassen. "Dann ist die Behandlung fertig", sagt Lugner. Seine Ärzte seien zuversichtlich, dass er ein paar Tage darauf seinen Weihnachtsurlaub auf Mauritius antreten kann.

Von seiner Exfrau Cathy will er übrigens seinen "Frieden". Deshalb habe er ihr Personal für die Abwicklung ihrer Übersiedelung zur Verfügung gestellt. Wie berichtet, will die 27-jährige noch diese Woche mit ihrer Tochter Österreich verlassen.

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden