Sa, 18. November 2017

Aus zum Jubiläum

09.12.2016 14:31

Deutsche „Prager Zeitung“ schließt nach 25 Jahren

Die deutschsprachige "Prager Zeitung" erscheint am 22. Dezember zum letzten Mal. Das teilte das Wochenblatt zu Politik, Wirtschaft und Kultur in Tschechien und Mitteleuropa in seiner aktuellen Ausgabe mit. Branchenkenner vermuten, dass finanzielle Gründe eine Rolle gespielt haben.

Die Redaktion war am Freitag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Die Schließung fällt mit den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Zeitung zusammen, die erstmals am 5. Dezember 1991 erschienen war und sich schnell als wichtiger Mittler zwischen Deutschen und Tschechen etabliert hatte.

Gründervater der "Prager Zeitung" war der 2010 im Alter von nur 55 Jahren verstorbene Slawist und Osteuropa-Historiker Uwe Müller. "Die Anfangsjahre waren natürlich hart, aber Zeitungsmachen ist immer hart, und es hat von Anfang an unheimlichen Spaß gemacht", sagte er einmal dem Sender Radio Prag. Mit seinem Blatt wollte Müller an die große deutschsprachige Zeitungstradition der Vorkriegszeit anknüpfen, als Größen wie der "rasende Reporter" Egon Erwin Kisch oder der Schriftsteller und Max Brod für das damalige "Prager Tagblatt" geschrieben hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden