Do, 23. November 2017

Experten raten:

15.09.2016 16:56

Wiener sollen jetzt Notvorräte anlegen

Aufhorchen lässt jetzt der Verein Helfer Wiens, eine offizielle Präventionseinrichtung der Stadt: Um "kurzfristige Versorgungsengpässe überbrücken" zu können, sollen Wiener einen "Vorrat an Wasser und haltbaren Lebensmitteln" anlegen, wie es heißt. Von großen Katastrophen sei freilich keine Rede, wird erklärt. Die Information platzt mitten in die Debatte rund um Hamsterkäufe.

Vizepräsident des Vereins ist der erste Landtagspräsident Wiens, Harry Kopietz. "Die Wasserversorgung in Wien ist gewährleistet. Aber es kann immer etwas passieren", sagt er. So könne nach einem Erdbeben etwa eine Hochquellenwasserleitung bersten.

Kopietz: "Deswegen ist es sinnvoll, für etwa drei Tage Wasser und Lebensmittel daheim zu haben." Auch Blackouts, also flächendeckende Stromausfälle, seien in Europa immer wieder Thema. Fazit des Vizepräsidenten: "Geht für ein paar Tage etwa der Strom aus, hat auch kein Supermarkt geöffnet."

Vorbereitung auf kleine Probleme
Größtenteils rät der Verein, sich auch auf kleine Probleme zu Hause vorzubereiten, etwa "die Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse, das Wissen der Notrufnummern, ein Rauchmelder im Schlafzimmer, eine Löschdecke und die Auseinandersetzung mit möglichen Notfällen - wie etwa vom richtigen Verhalten im Brandfall bis hin zu Unfällen mit gefährlichen Stoffen".

Weitere Ratschläge zu den Vorräten: Wichtig seien auch "einfache Licht- und Energiequellen sowie ein batteriebetriebenes Radio, um auch bei Stromausfall wichtige Informationen erhalten zu können".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden