Sa, 16. Dezember 2017

Drehbuchreif

02.08.2016 16:45

Martina Ebm: Ihr Baby sorgt für Turbulenzen

Diese "Krone"-Meldung hätte bestens in ein Uli-Brée-Drehbuch gepasst. Denn es sorgt wirklich für Turbulenzen bei den "Vorstadtweibern", dass Schauspielerin Martina Ebm in guter Hoffnung ist.

Das Baby, dass sie und der Wiener Regisseur Umut Dag (34) erwarten, kommt für die Macher der ORF-Erfolgsserie nicht gerade gelegen. Denn schließlich muss die 34-jährige Mimin für ihre Rolle, es sollte bald wieder mit dem Dreh losgehen, eigentlich gertenschlank sein.

Für die werdende Mutter gilt es nun sich ebenso auf die neue Aufgabe einzustellen, die da auf sie zukommt. Denn Kind und Karriere gleichzeitig zu schupfen - vor allem bei ihrer Popularität - wird nicht einfach sein. Doch auch das wird ihr, die von sich selbst gerne als "Spätstarterin" in der Branche spricht, sicher gelingen.

Zu erwähnen sei, dass ihre Fans nicht auf Ebm verzichten müssen. Denn sie wird nach wie vor den Part der "Caro" spielen. Wie das funktionieren soll? Ihre Filmkolleginnen werden ihr dabei bestimmt nach Kräften beistehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden