Mo, 11. Dezember 2017

Mission OSIRIS-REx

31.07.2016 10:16

NASA-Sonde startet im September zu Asteroid Bennu

Die US-Raumfahrtbehörde NASA wird im September eine Sonde starten, deren Ziel ein Himmelskörper ist, der in ferner Zukunft der Erde gefährlich werden könnte. OSIRIS-REx (der Name steht für Origins Spectral Interpretation Resource Identification Security Regolith Explorer) wird den Asteroiden Bennu anfliegen und bei ihrer Rückehr zur Erde von diesem Staubproben mitbringen.

OSIRIS-REx soll den Asteroiden "(101955) Bennu" 2018 erreichen und mithilfe von fünf wissenschaftlichen Instrumenten sowie einer Kamera an Bord der Sonde dessen Oberfläche untersuchen und detailliert kartieren. 2023 soll das würfelförmige Raumfahrzeug dann wieder zur Erde zurückkehren - mit zumindest 60 Gramm Asteroiden-Proben an Bord.

Asteroid wurde 1999 entdeckt
Bennu - auch unter der Bezeichnung "1999 RQ36" bekannt - ist ein dunkler Asteroid des sogenannten Apollo-Typs und wurde am 11. September 1999 entdeckt. Der kosmische Brocken (das Bild zeigt eine künstlerische Darstellung) hat einen Durchmesser von rund 500 Metern und könnte Untersuchungen zufolge im Zeitraum zwischen 2169 und 2199 mit der Erde zusammenstoßen - allerdings liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Kollision laut Experten unter 0,07 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden