Do, 19. Oktober 2017

Chancen-Killer

03.08.2016 09:00

Diese Fehler im Job-Interview kosten Sie den Job

Ein Bewerbungsgespräch ist in jedem Fall eine spannende, um nicht zu sagen nervenaufreibende Angelegenheit. Schließlich ist das meist die einzige Chance, um den heiß begehrten oder dringend gebrauchten Job zu bekommen. Wer hier patzt, hat schon verloren. Welche Fehler Sie jedenfalls vermeiden sollten, erfahren Sie hier.

Auch Personalverantwortliche sind Menschen, und jedem ist klar, dass in der Hitze des Gefechts schon das eine oder andere Hoppala passieren kann. Kleine Schnitzer kosten daher nicht unbedingt die Chance auf den Job. Aber es gibt auch gravierende Fehler, die keinesfalls begangen werden dürfen.

Fehler 1 - Negativ sein und raunzen
Ihr blöder Nachbar hat die Garagenausfahrt zugeparkt, dann hat auch noch das Navi gestreikt, Sie sind in eine Verkehrskontrolle gekommen, der Portier war unfreundlich und das Besprechungszimmer war auch nicht zu finden. Kann schon sein, dass diese Dinge Sie genervt haben. Aber Sie tun besser daran, das für sich zu behalten und einfach zu lächeln. Denn wer seiner schlechten Laune direkt dem Personaler gegenüber Luft macht, präsentiert sich im denkbar schlechtesten Licht. Der erste Eindruck zählt, und der sollte so positiv wie möglich sein.

Fehler 2 - Ungustiös sein
Gähnen, ohne die Hand vorzuhalten. Niesen oder husten in die Hand und dann alles anzugreifen. In der Nase oder in den Ohren herumstochern. Derartige Aktionen sollten Sie sich verkneifen.

Fehler 3 - Schlechte Witze
Ein kleiner Scherz mit einem Augenzwinkern ist in Ordnung, aber achten Sie darauf, niemanden persönlich anzugreifen und nicht unter der Gürtellinie zu landen. Anzügliche oder geschlechterfeindliche Bemerkungen sind jedenfalls zu vermeiden.

Fehler 4 - Müdigkeit zeigen
Sie haben schlecht geschlafen? Die letzte Nacht durchgefeiert? Dann reißen Sie sich zusammen und lassen Sie sich nichts anmerken. Keinesfalls am laufenden Band gähnen. Der Personalverantwortliche bekommt sonst den Eindruck, Sie kommen überhaupt nicht in die Gänge und sind nicht in der Lage, einen normalen Arbeitstag positiv zu bewältigen.

Fehler 5 - Smartphone
Ihr Klingelton unterstreicht Ihre Persönlichkeit? Mag sein, aber nicht im Vorstellungsgespräch. Das Handy am besten schon beim Betreten des Gebäudes oder, noch besser, beim Aufbruch zum Bewerbungsgespräch stumm schalten, am besten auch die Vibration deaktivieren. Denn das lenkt nur ab. Daran, einen Anruf entgegenzunehmen, sollten Sie gar nicht denken. Während des Gesprächs bleibt das Smartphone in Ihrer Tasche verstaut.

Fehler 6 - Kaugummi kauen
Es ist in Ordnung, vor dem Bewerbungsgespräch für frischen Atem zu sorgen. Aber währenddessen sollte das Corpus Delicti bitte nicht mehr zwischen Ihren Kieferleisten sein. Sonst haben Sie die Chance auf den Job schon vergeben.

Fehler 7 - Rauchpause
Auch wenn Sie noch so gestresst sind und der Gusto auf eine Zigarette schier übermächtig ist - reißen Sie sich zusammen. Es wirft kein gutes Licht auf Sie als Arbeitskraft, wenn Sie nicht einmal eine Stunde ohne den blauen Dunst durchhalten.

Fehler 8 - Flirten
Die Sekretärin wäre genau Ihr Typ? Oder der nette junge Mann am Empfang? Verschieben Sie eventuelle Kontaktversuche auf irgendwann nach dem Bewerbungsgespräch. Derartiges können Sie auch mit viel Mühe nicht mehr als "kommunikativ" und "teamfähig" verkaufen.

Fehler 9 - Falscher Abschied
Genauso wichtig wie der erste ist auch der letzte Eindruck: Wenn Sie sich nicht für das Gespräch bedanken, aber stattdessen nach der Erstattung von Parkkosten fragen, können Sie sicher sein, dass sich dieses Kapitel für Sie endgültig erledigt hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).