Mo, 20. November 2017

TV-Serie

14.07.2016 09:16

Nach Todesschüssen in Dallas: „Shooter“ verschoben

Nach den tödlichen Schüssen auf Polizisten in Dallas vor rund einer Woche wird der Starttermin der TV-Serie "Shooter" in den USA verschoben. Der Sender USA Network werde die erste Folge der Serie nun, eine Woche später als geplant, am 26. Juli zeigen, hieß es in einer Mitteilung.

Das geschehe "aus Respekt und Ehre für die getöteten Polizisten in Dallas", schrieb Darsteller Eddie McClintock beim Kurznachrichtendienst Twitter. Die Serie, in der auch Ryan Phillippe mitspielt, handelt von einem früheren Heckenschützen. Produzent ist Mark Wahlberg, der 2007 in der gleichnamigen Filmvorlage einen Sniper mimte, der für den Mord des US-Präsidenten verantwortlich gemacht werden soll.

Am vergangenen Donnerstag hatte ein Heckenschütze bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt in der texanischen Metropole Dallas fünf Polizisten getötet und neun verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden