Mo, 11. Dezember 2017

Feuer in Kärnten

21.05.2016 09:55

Nachbar schlägt Alarm und rettet so sechs Menschen

Zum Lebensretter für eine fünfköpfige Familie und eine ältere Frau ist deren Nachbar in St. Nikolai in Kärnten geworden. Der Arbeiter (32) war auf dem Heimweg, als er in einem Nebengebäude Flammen bemerkte. Er schlug sofort Alarm und weckte die Bewohner der beiden angrenzenden Häuser, die tief geschlafen hatten.

"Ich hab schon von weiten gemerkt, dass hier was nicht stimmt", so Martin Frank, der am Donnerstag gegen 22.30 Uhr gerade von der Arbeit auf dem Nachhauseweg war. Als der Schlosser durch Dellach fuhr, sah er, dass ein Nebengebäude in Vollbrand stand: "Ich bin sofort stehen geblieben und hab zuerst die Feuerwehr alarmiert, die binnen weniger Minuten hier war. Dann hab ich beim ersten angrenzenden Haus Sturm geläutet. Der Hauseigentümer hatte noch vergeblich versucht, den Brand mit einem Schlauch zu löschen." In diesem Haus hatten der Besitzer (46) des Nebengebäudes, seine Ehefrau und deren Kinder im Alter von 7, 14 und 16 Jahren tief geschlafen. Sie hatten vom Feuer nichts mitbekommen.

"Hätte auch schlimm ausgehen können"
Doch damit war die Heldentat Franks noch nicht erledigt. Er stürmte auch zum zweiten Nachbarhaus und weckte die Bewohnerin, eine ältere Frau. "Sie sagte, sie wohne alleine. Darauf bin ich noch eine Weile bei ihr geblieben und hab die aufgeregte Frau beruhigt", so Frank. Ein Feuerwehrmann bestätigt: "Ohne den Einsatz des Retters hätte es für die sechs Menschen auch schlimm ausgehen können, schließlich umhüllten die Häuser dichte Rauchschwaden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden