Sa, 25. November 2017

Schräge Aktion

02.05.2016 11:02

Tüftler lässt Windows 95 auf Apple Watch laufen

Der Tüftler Nick Lee hat es geschafft, eine Apple Watch mit dem Betriebssystem-Oldie Windows 95 auszustatten. Dafür hat er einen x86-Emulator für iOS an die Uhr angepasst und Windows 95 installiert. Das zeigt, was mit tragbaren Geräten möglich ist, besonders sinnvoll ist die Aktion aber nicht. Allein der Start von Windows 95 dauert eine Stunde.

Das zeigt einem Bericht des IT-Portals "Golem" zufolge, wie stark die Emulation eines x86-Computers den Prozessor in der Apple Watch fordert. Dabei wäre die Apple Watch rein von den Zahlen her stärker als viele Computer, auf denen Windows 95 seinerzeit lief.

Immerhin hat die Uhr einen 520 Megahertz flotten Prozessor und 512 Megabyte RAM - beides gab es zu Windows-95-Zeiten noch nicht. Ein Video zeigt, wie Microsofts Uralt-Betriebssystem auf der Apple Watch läuft:

Um Windows 95 installieren zu können, musste Lee nicht nur einen Emulator verwenden, sondern das Gerät auch auf technischer Ebene überlisten. Denn die Apple Watch geht nach kurzer Inaktivität in den Standby-Modus, was die langwierige Installation von Windows 95 wieder abbricht. Lees Lösung: Er hat das Drehrad der Uhr an einen Motor gekoppelt, der Aktivität vorspielt.

Es ist nicht das erste Experiment mit ungewöhnlichen Betriebssystemen auf der Apple Watch, das Nick Lee durchgeführt hat. Dem Bastler ist zuvor bereits die Installation des Apple-eigenen Betriebssystems MacOS 7.5 auf der Uhr gelungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden