Do, 23. November 2017

Wollen missionieren

30.04.2016 16:49

Wien: Türkische Sekte verteilt 10.000 Islam-Bücher

Da staunte Herr Karl A. nicht schlecht, als er in seinem Briefkasten im Gemeindebau in Wien-Meidling ein Buch über den Islam fand. "Der Islam verurteilt den Terrorismus" lautet der Titel. Das Geheimnis war rasch gelüftet. Der Autor Adnan Oktar ist in der Türkei seit Jahrzehnten ein bekannter Sektenführer.

Halb nackte Frauen räkeln sich im Takt, der Guru klatscht dazu. Adnan Oktar lässt seine Kätzchen, wie er seine Anhängerinnen nennt, auf seinem eigenen Fernsehkanal 9 tanzen. Die Optik täuscht, die Damen sind verheiratet mit Sektenmitgliedern und aus bestem Haus.

Video: Tanzen für den Guru - Sektenführer Adnan Oktar betreibt einen eigenen Fernsehkanal

Seit Jahren folgen dem heute 60-Jährigen die Anhänger. Jetzt will die sunnitisch-osmanische Sekte in Wien missionieren. Dazu wurden 10.000 Islam-Bücher verteilt, unter anderem auf dem Stephansplatz.

Andere Religionen werden nicht schlechtgemacht, trotzdem bleibt Kritik: "Wir warnen Jugendliche und Eltern vor einer Gehinwäsche", appelliert Melissa Günes, Generalsekretärin der Türkischen Kulturgemeinde. Auch Islam-Experte Amer Albayati ist alarmiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden