Mi, 21. Februar 2018

Dutzende Projekte

02.04.2016 21:29

Steirische Jugend soll gesünder und fitter werden

Regelmäßiges Lauftraining in Eisenerz, Smoothie-Workshops in Murau und Leoben, ein Kochbuch in Stainach: In der Obersteiermark hat das Projekt "Xund und du" bereits zahlreiche Akzente gesetzt, um die Gesundheit der weiß-grünen Jugendlichen zu fördern. Nun wird es auf die ganze Steiermark ausgeweitet.

63 Initiativen wurden in der Obersteiermark umgesetzt, dabei 2000 Jugendliche erreicht. "Je früher junge Menschen erkennen, dass richtige Ernährung, Bewegung und geistige Betätigung sich nachhaltig bis ins Erwachsenenalter auswirken, desto einfacher können Wohlstandskrankheiten vermindert werden", sagt Landesrat Christopher Drexler.

Bis zu 300 Euro Förderung
Bei "Xund und du" werden Gesundheitsprojekte etwa von Vereinen, Jugendzentren oder Schulen mit bis zu 300 Euro gefördert. Bis Sommer stehen die Ost- und die Südsteiermark im Fokus. Konferenzen, bei denen die Projektergebnisse vorgestellt werden, gibt es in Feldbach (3. 6.), Weiz (28. 6.) und Gleinstätten (5. 7.). Auch für Graz, Graz-Umgebung und Voitsberg können nun Ideen eingereicht werden.

Hinter "Xund und du" stehen der Gesundheitsfonds, beteiligung.st und Logo Jugendmanagement.

Nähere Informationen gibt es hier

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden