Di, 21. November 2017

Chrissi Klug singt

05.01.2016 17:50

Selbsthilfe-Hit: Kampusch erhält prominente Hilfe

Dank der prominenten Starthilfe des Promi-Duos Natascha Kampusch und Chrissi Klug hat sich die Debüt-Single "ForGet You" des gemeinnützigen Vereins SAG7 binnen kürzester Zeit zum Internet-Hit gemausert. So herrscht auch Riesenfreude bei den Produzenten des rockigen Ohrwurms, einer Selbsthilfe-Initiative für Empfindsame aus Tulln.

"Jetzt wird das Thema Hochsensibilität und Empfindsamkeit endlich zum Thema gemacht", freut sich Sänger Chris über den geglückten Internet-Auftritt. Mehrere Zeitungen berichteten über seinen von zwei Promis unterstützten Hit!

Kryptische Sätze über Leben, Fegefeuer und Heldentum
Ein Song, in dem Natascha Kampusch drei kryptische Sätze über Leben, Fegefeuer und Heldentum spricht und Chrissi Klug, die Amadeus-Austrian-Music-Award-Siegerin 2007/08, im Chor mitsingt. Der Hintergrund: Unterstützung einer Selbsthilfegruppe für Hochsensible. Klug war zwischen 2005 und 2012 Sängerin und Gitarristin des Pop-Duos Luttenberger*Klugund erlangte dadurch österreichweite Popularität.

Sehen Sie oben das Video, ab Minute 02:22 hören Sie Natascha Kampusch!

Aber wofür steht diese Tullner Selbsthilfe-Initiative eigentlich? Die bewegende Antwort vom Leadsänger: "Wir wollen auf die Thematik besonderer Feinfühligkeit als genetisch bedingte Erbanlage aufmerksam machen." Denn oft werde eine erhöhte Empfindsamkeit selbst von Medizinern nicht richtig, nämlich als Hochbegabung im Bereich der sozialen und emotionalen Intelligenz, erkannt.

"Die Betroffen sollen erfahren, dass sie nicht krank, sondern begabt sind. Und wenn nichts mehr zu helfen scheint, so rettet das Gespräch mit Gleichgesinnten oftmals einen noch so aussichtslosen Tag", so Chris. Kurzum: Ein Selbstfindungsprogramm, um vom Teufelskreis Abhängigkeit loslassen zu lernen.

Nächster Überraschungscoup: Unterstützung aus dem künstlerischen Umfeld von La Toya  Jackson.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden