Mo, 19. Februar 2018

Stützpunkt schließt

14.07.2015 14:47

Bundesheer: Kärnten ohne Helikopter!

Jetzt ist es endgültig fix; allen Protesten zum Trotz. In Kärnten wird es ab Jahresende keinen Heeres-Hubschrauber mehr geben. Der nächste Heli steht 100 Kilometer weit entfernt…

100 Kilometer sind es Luftlinie bis Aigen im Ennstal. Was aber mehr trennt als diese Distanz, ist die Wetterscheide des Alpenhauptkammes. Bei tiefen Wolken ist sie für Heeres-Hubschrauber unüberwindbar.

Dennoch versichert das Verteidigungsministerium: "Die Sicherheit der Bevölkerung hat für uns oberste Priorität"…

Bisher war in Klagenfurt in einem erst wenige Jahre alten Hangar stets eine "Alouette III" stationiert gewesen, die in Krisenfällen schnell einsatzklar war; wie etwa bei Waldbränden.

Das Innenministerium ist in Klagenfurt aber weiterhin mit mindestens zwei Polizeihelikoptern vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden