Di, 17. Oktober 2017

Wirbel um Plakat

29.05.2015 08:59

Junge Grüne vergleichen Voves mit Kim Jong Un

Am Ende des Wahlkampfes für die am Sonntag stattfindenden Landtagswahlen in der Steiermark sorgen die Jungen Grünen für Wirbel: Auf einem umgestalteten Wahlplakat wird Landeshauptmann Franz Voves ausgerechnet mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un verglichen...

Während auf dem Original zweimal Voves und dazwischen der Slogan "Franz Voves und sein schärfster Kritiker" zu sehen sind, hat die Jugendorganisation der steirischen Grünen das Foto montiert und die Voves-Bilder durch Kim Jong Un ersetzt. Der Slogan wurde abgeändert auf "Kim Jong-un und sein schärfster Kritiker". Von der Twitter-Community wurde diese Fotomontage eher negativ aufgenommen, und wohl auch Voves selbst dürfte damit keine Freude haben.

Ansonsten ist der steirische Landtagswahlkampf im Wesentlichen gelaufen. Die SPÖ bestreitet am Freitag in der Seifenfabrik noch ihre Abschlusskundgebung. Gäste von Voves sind Altkanzler Franz Vranitzky und die Staatssekretärin im Bundeskanzleramt, Sonja Steßl. Vranitzky hatte bereits öfters in der Steiermark Wahlhilfe geleistet.

Bei der ÖVP - dem schwarzen Exponenten der sogenannten Reformpartnerschaft - hielt man getreu dem selbstverordneten Sparkurs nicht direkt eine Wahlkampfschlussveranstaltung ab. Landeshauptmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer hatte am Mittwoch im Schloßbergrestaurant in Graz einen Empfang gegeben.

Pfiffe für Strache bei Abschlusskundgebung in Graz
Am Donnerstagabend fand am Hauptplatz die Abschlusskundgebung der FPÖ statt. Bundesparteichef Heinz-Christian Strache brachte bekannte FPÖ-Botschaften unters Volk, die von Demonstranten mit Pfiffen bedacht wurden - gröbere Zwischenfälle blieben laut Polizei aber aus.

Ebenfalls keinen richtigen Abschluss, sondern Bürgerkontakte bis zur letzten Sekunde haben die Grünen am Plan: Spitzenkandidat Lambert Schönleitner und Bundessprecherin Eva Glawischnig werden am Freitagnachmittag von der Grazer Hauptbrücke aus "ausschwärmen", in Graz und soweit personell möglich in der ganzen Steiermark.

Die KPÖ beendete ihren Wahlkampf am Donnerstag mit kleinen Infoveranstaltungen in einigen obersteirischen Bezirkshauptstädten sowie in Graz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden