Di, 21. November 2017

Raubüberfall

12.03.2015 21:35

Pensionistin und Pflegerin in Haus gefesselt

Eine Pensionistin (80) und ihre Pflegerin wurden in der Nacht auf Donnerstag in einer Seevilla am Millstätter See Opfer eines Raubüberfalls! Die Täter haben die Frauen gefesselt und sind mit der Beute Richtung Slowenien geflohen. Dort bauten sie mit einem gestohlenen Mercedes einen Unfall. Im Wrack lag ein Tresor…

Die beiden Frauen waren in der Seevilla der 80-Jährigen aufgewacht, als sie Lärm hörten. Plötzlich stürmten drei mit Sturmhauben maskierte Männer die Zimmer und fesselten die Pensionistin und ihre 23-jährige Pflegerin aus der Slowakei ins Bett.

"Während ein Täter die wehrlosen Frauen bewachte, durchwühlten die beiden anderen das Wohnhaus", so ein Kripo-Ermittler. Ein Tresor wurde aus der Wand gerissen. Das Auto der Pensionistin nahmen die Täter als Fluchtwagen.

Unfall mit Fluchtauto
Kaum waren die Verbrecher geflohen, schaffte es die 80-Jährige, sich von den Fesseln zu befreien und ihren Sohn, einen Oberkärntner Unternehmer, zu alarmieren, der die Polizei verständigte. Im Zuge einer kärntenweiten Fahndung ignorierten die Lenker die Anhaltezeichen einer Polizeistreife am Wurzenpass. Die Beamten nahmen daraufhin die Verfolgung Richtung Slowenien auf. Nach nur drei Kilometern stießen die Beamten auf den Wagen, der beschädigt auf der Seite lag.

Im Unfallwrack fanden die Beamten den gestohlenen Tresor sowie Einbruchswerkzeug. Der Lenker des Unfallwagens dürfte wohl von seinen Komplizen mitgenommen worden sein…

Das 80-jährige Opfer sowie ihre Pflegerin erlitten einen schweren Schock. Die 23-Jährige – sie war mit Kabelbindern gefesselt – wurde auch verletzt. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden