Do, 19. Oktober 2017

Staub und Lärm

06.03.2015 10:19

Anrainer machen gegen Holztransporte mobil

Nichts geht mehr in Oberwart – zumindest in Sachen Verkehr. Schuld daran sind zum Großteil die vielen Holztransporte, die mitten durchs Stadtgebiet donnern. Jetzt haben Bürgermeister und Anrainer endgültig genug. Sie wollen endlich wieder Ruhe in der Stadt. Staub und Dreck sollen draußen bleiben.

"Die Holztransporte mitten durch die Stadt führen nicht nur zu einer enormen Lärm- und Staubbelastung, sie sind teilweise auch gefährlich", wettert Ortschef Georg Rosner. Besonders am Wochenmarkt komme es immer wieder zu brenzligen Situationen. Dafür will der VP-Mandatar nicht länger die Verantwortung übernehmen. "Es ist höchste Zeit, dass die viel diskutierte Lösung mit dem Verladebahnhof Rotenturm endlich in die Tat umgesetzt wird, dafür kämpfe ich", betont Rosner. Und er spart nicht mit Kritik am Land: "Alle kennen die Problematik, aber außer der Erstellung von neuen Studien ist nichts passiert." Besonders hart ist die Situation für die Anrainer der Bahnstraße. Sie werden bereits in den frühen Morgenstunden von Lkw-Lärm geweckt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).