Sa, 25. November 2017

Action-Bilder

22.02.2015 19:44

James Bond und seine Spielzeuge in Rom gesichtet

Pfeilschnelle Aston Martins, wendige Sportboote - es gibt kein "Männerspielzeug", das James Bond in "Spectre" nicht zur Verfügung steht. Zum ersten Mal "im Auftrag Ihrer Majestät" so richtig ausprobieren durfte Daniel Craig die Utensilien entlang des Tibers in Rom.

Der 46-Jährige schien in Rom richtig in Fahrt gekommen. Kein Wunder, nach Eis und Schnee in Österreich wecken 15 Plusgrade auch beim coolen Film-Agenten die Frühlingsgefühle. Mit Sonnenbrille entstieg der Bond-Darsteller in Rom dem neuesten Aston Martin, der in "Spectre" sicherlich zum rasanten Einsatz kommen wird.

Die kommenden Wochen sollen Szenen für den neuen Action-Thriller in der italienischen Hauptstadt gedreht werden. Die Produktion soll bis zu eine Million Euro in die Kassen der klammen Stadt spülen und der Filmindustrie in Rom wieder neuen Aufschwung bringen. "Spectre" kommt Ende des Jahres in die Kinos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden