Di, 17. Oktober 2017

Opfer verprügelt

02.02.2015 16:50

92-Jährige: „Einbrecher kannten keine Gnade“

Der Überfall ist an Gemeinheit, Kaltblütigkeit und Brutalität nicht zu überbieten - denn das Opfer eines Verbrecherduos war Anfang Jänner eine hochbetagte Pensionistin. Die 92-Jährige aus dem niederösterreichischen Leobendorf ist noch immer schwer geschockt. Im "Krone"-Interview spricht sie über die schlimmste Nacht ihres Lebens.

"Krone": Frau Hermine B., was ist in dieser Nacht passiert in Ihrer Wohnung, in der sie sich bisher geborgen fühlen konnten?
Hermine B.: Da sind plötzlich Männer im Schlafzimmer gestanden, die waren nicht einmal maskiert, hatten stattdessen Anzug und Krawatte an. Man bricht ja vornehm ein...

"Krone": Und dann ging es Schlag auf Schlag?
Hermine B.: Einer hat mich sofort mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dabei habe ich die gebeten, sie sollen alles nehmen, nur mir nichts antun.

"Krone": Und ihr treuer kleiner Hund "Burli"?
Hermine B.: Der hat sich am Anfang schützend vor mich gestellt und wie wild gebellt. Doch dann ist er ruhig geworden. Die müssen ihn irgendwie betäubt haben.

"Krone": Die Täter haben keinen Funken Mitleid mit Ihnen als alter gebrechlicher Dame gehabt?
Hermine B.: Die kannten keine Gnade. Sie haben mich ins Klo gezerrt. Gefesselt und geknebelt bin ich dann elf Stunden dort gesessen bis mich meine Tochter gefunden hat.

"Krone": Und Burli?
Hermine B.: Der hat sich auf meine Füße gelegt und mich gewärmt. Ich hab ja nur das Nachthemd angehabt.

"Krone": Wie geht es Ihnen jetzt, Frau Hermine?
Hermine B.: Ich kann nachts nicht mehr schlafen. Das Haus haben wir jetzt aber gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden