Fr, 24. November 2017

Fußtritte gegen Kopf

02.02.2015 10:06

Duo prügelt Salzburger aus Rache spitalsreif

Zwei Burschen haben am Sonntag im Salzburger Lungau einen 30-Jährigen mit Fußtritten spitalsreif geprügelt. Der Mann hatte in einer Diskothek der Freundin eines der beiden irrtümlich einen Faustschlag versetzt. Als der 20-Jährige davon erfuhr, beschloss er mit einem 17-jährigen Bekannten, sich für den Vorfall zu rächen.

Der 30-Jährige wollte um etwa 5 Uhr in dem Lokal einem 17-Jährigen einen Faustschlag verpassen, traf dabei aber unabsichtlich das Mädchen. Nach dem Zwischenfall fuhren deren Freund, der 17-Jährige, die beiden Mädchen und der 30-Jährige gemeinsam mit dem Taxi nach Tamsweg.

"Multiple Brüche im Kopfbereich"
Dort stiegen alle fünf aus, die zwei jungen Frauen gingen zum Haus der 17-Jährigen. Als die drei Männer alleine waren, brachten die beiden Burschen den 30-Jährigen zu Fall und gingen dann auf den am Boden Liegenden los. Immer wieder traten die beiden mit den Füßen gegen Kopf und Unterleib ihres Opfers. Der 30-Jährige erlitt dabei schwerste Verletzungen. "Unter anderem wurden multiple Brüche im Kopfbereich festgestellt", sagte Polizeisprecher Anton Schentz am Montag. Die Täter ließen ihr Opfer nach dem Angriff einfach liegen und machten sich aus dem Staub.

Täter erstattet Selbstanzeige
Erst rund eine Viertel Stunde nach der Attacke meldete eines jenes Mädchen, derentwegen es zu dem Übergriff gekommen war, dass sie einen Verletzten gefunden hätten. Der 30-Jährige wurde dann vom Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Der 20-Jährige erstattete noch am selben Tag bei der Polizei Selbstanzeige. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden er und sein 17-jähriger mutmaßlicher Komplize festgenommen und in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden