Di, 17. Oktober 2017

Am Catwalk in Berlin

22.01.2015 16:45

Vor Opernball: Elisabetta Canalis ahnt noch nichts

Bevor es für George Clooneys Ex Elisabetta Canalis (36) nach Wien zum Opernball geht, huschte das italienische Model bei der Berliner Fashion Week über den Laufsteg von Lavera – nichts ahnend, welche dramatische Seifenoper ihr bevorsteht.

Denn Gastgeber Richard Lugner (82) schlägt knapp drei Wochen vor dem Staatsgewalze verbal um sich. Nicht nur mit seinem Ex-"Mausi" liegt Mörtel im Clinch, auch der "Homosexuellen-Lobby" hat er den Kampf angesagt. Lugner wettert nicht nur gegen Opernball-Moderator Alfons Haider (57), sondern auch gegen seinen Logen-Konkurrenten Helmut Berger (70) und dessen Freund Florian Wess (35).

Doch das ließ Wess nicht lange auf sich sitzen und parierte prompt mit einer Retourkutsche: "Hat ihn der Teufel geritten? Nach dem Sieg von Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest müsste es sogar bei Herrn Lugner durchgekommen sein, dass Toleranz in unserer Gesellschaft notwendig und extrem wichtig ist. Ich fordere eine offizielle Entschuldigung von Herrn Lugner an alle Homosexuellen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden