Mi, 18. Oktober 2017

Im Alter von 72

09.01.2015 10:58

Gospel-Sänger Andrae Crouch verstorben

Der US-Gospelsänger Andrae Crouch ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 72 Jahren in Folge einer Herzattacke, wie die "Los Angeles Times" unter Berufung auf den Agenten des Musikers berichtete. Der mehrfache Grammy-Gewinner gründete in den 60er-Jahren die Gruppe The Disciples und arbeitete als Produzent mit Künstlern wie Michael Jackson, Madonna, Elton John und Diana Ross zusammen.

Er wurde als "Vater des modernen Gospel" bezeichnet und gewann insgesamt sieben Grammys - nun ist der legendäre Sänger Andrae Crouch an den Folgen einer Herzattacke verstorben. Seine Zwillingsschwester Sandra Crouch teilte via "Los Angeles Times" mit: "Heute ist mein Zwillingsbruder und bester Freund nach Hause gegangen, um mit Gott zu sein. Bitte schließt mich, meine Familie und unsere Kirchenfamilie in eure Gebete ein. Ich habe versucht, ihn hierzubehalten, aber Gott hat ihn wohl noch mehr geliebt."

In seiner langjährigen Karriere hat sich Crouch niemals vor stilistischen Veränderungen gefürchtet und war bekannt dafür, den traditionell schwarzen Gospel mit R&B, Pop und christlicher Musik zu vermischen. Andrae Crouch hat Chöre für legendäre Pop-Hits wie Michael Jacksons "Man In The Mirror" oder Madonnas "Like A Prayer" geleitet. Für seine Kompositionen zu "Die Farbe Lila" bekam Crouch sogar eine Oscarnominierung, zudem kann man seine Musik in dem legendären Musical "Der König der Löwen" hören.

Crouch bekam von seiner Mutter schon als Elfjähriger ein Keyboard geschenkt und brachte sich das Pianospielen autodidaktisch selbst bei. Den Klassiker "The Blood Will Never Lose Its Power" komponierte er bereits mit 14, 1965 gründete er schließlich Andrae Crouch And The Disciples. Mit seiner Zwillingssschwester Sandra übernahm er 1994 die New Christ Memorial Church in San Fernando, nachdem beide Eltern und ein Bruder innerhalb weniger Monate verstarben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).