Do, 23. November 2017

Lenkerin ausgesperrt

25.11.2014 07:07

Garagen-Kuriosum: Notfallnummer ohne Anschluss

Vor der Landhaus-Garage in Innsbruck einen Notruf über die plakatierte Nummer abzusetzen, kann zum Geduldspiel werden - denn auf Hilfe wartet man vergeblich. Die in vier Sprachen angepriesene Notfall-Handynummer ist nämlich nicht vergeben. Wer Pech hat, muss sein Fahrzeug über Nacht in der Tiefgarage stehen lassen.

"Herzlich willkommen! Unter der von Ihnen gewählten Rufnummer ist uns kein Teilnehmer bekannt." Diese allseits bekannte Tonbanddurchsage versetzte vor wenigen Tagen eine junge Unterländerin (35) beinahe in Panik. Die Frau stand nämlich mitten in der Nacht bei der Tiefgarage am Innsbrucker Landhausplatz vor verschlossenen Türen. Denn sie hatte das Parkticket, das benötigt wird, um nach 1 Uhr nachts in die Garage zu gelangen, irrtümlich im Wagen vergessen.

Kein Anschluss unter Notrufnummer
"Nach einiger Zeit entdeckte ich bei der Ein- und Ausfahrt ein Schild mit einer Handynummer, welche man im Fall einer Störung anrufen könne", erklärt die Tirolerin der "Krone". Doch auf eine rasche Hilfe oder zumindest einen Gesprächspartner am Ende der Leitung hoffte sie vergeblich. Die Notruf-Handynummer endet im Nirgendwo.

Doch die 35-Jährige hatte Glück im Unglück: Nach rund 20 Minuten bangen Wartens fuhr zufällig ein Pkw aus der Garage und die Unterländerin konnte "hineinhuschen". "Zu nachtschlafender Zeit wäre es durchaus möglich, dass niemand die Tiefgarage verlässt. Ich habe mich eigentlich schon darauf eingestellt, dass ich mein Fahrzeug erst in den Morgenstunden wieder abholen kann", war sich die junge Mutter sicher.

Beim Betreiber der Garage, der "BOE Gebäudemanagement GmbH", war der Fauxpas bisher nicht bekannt. "Wir werden uns das Schild genau anschauen", hieß es dort.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden