Mo, 20. November 2017

Freund plaudert aus

06.11.2014 08:38

Jessica Biel, Justin Timberlake und ihr Baby

Die Gerüchte um eine Schwangerschaft von Jessica Biel halten sich bereits seit Wochen. Nun bestätigte ein weiterer Freund der Schauspielerin, dass sie und ihr Mann Justin Timberlake, die seit Oktober 2012 verheiratet sind, ein Kind erwarten.

Im Interview mit dem US-Magazin "Us Weekly" erklärte er: "Im Moment wollen sie die Neuigkeiten erst einmal auf sich wirken lassen. Sie wünschen sich ein glückliches Baby."

Bereits im August hieß es, das Paar würde die Hilfe eines Fruchtbarkeits-Experten in Anspruch nehmen, um ihrem Kinderwunsch auf die Sprünge zu helfen. Ein Nahestehender der 32-Jährigen bestätigte bereits zu diesem Zeitpunkt: "Sie versuchen seit einigen Monaten schwanger zu werden und sie meint, dass Justin und sie nun den Rat eines Fruchtbarkeits-Experten einholen sollen. Sie hat kein Problem damit, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn es das ist, was sie tun müssen, um ein Baby zu bekommen."

Die Internetseite "RadarOnline" berichtete kürzlich, dass die Schauspielerin bereits im dritten Monat schwanger sei. Dies habe man von einem Freund der Familie erfahren. Auf ein offizielles Statement von Jessica Biel oder Justin Timberlake warten Fans seitdem vergeblich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden