Do, 24. Mai 2018

"Krone"-Ombudsfrau

09.10.2014 14:14

Höhere Pflegegeld-Hürde: Verein hilft bei Antrag

Wie krone.at berichtete, sollen die Voraussetzungen für den Bezug von Pflegegeld erschwert werden. Konkret ist beabsichtigt, die Hürde für den Erhalt der Pflegestufen 1 und 2 zu erhöhen. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wurde diese Woche in Begutachtung geschickt. Ein Linzer Verein rät Betroffenen daher, noch vor Jahresende einen Antrag auf Pflegegeld bzw. auf Erhöhung der Pflegestufe zu stellen, und bietet dabei kostenlose Hilfe an!

Bisher musste ein Pflegebedarf von mehr als 60 Stunden vorliegen, um Pflegestufe 1 zu erhalten. Für die Pflegestufe 2 waren es mehr als 85 Stunden. Geht es nach den Plänen der Politik, soll der Stundenbedarf ab kommendem Jahr auf mehr als 65 in Stufe 1 bzw. auf mehr als 95 in Stufe 2 erhöht werden.

"Die Absicht ist klar, nämlich jenen Personen, die Pflegegeld benötigen, um ihre dringensten Pflege-Ausgaben bestreiten zu können, den Zugang zu erschweren", ist der Linzer Rechtsanwalt Wolfgang Stütz empört. Er rät Betroffenen daher, Anträge auf Erlangung des Pflegegelds oder Erhöhung der Pflegestufe noch vor Jahresende zu stellen. Im Falle der klagsweisen Geltendmachung muss dann noch nach der alten Gesetzeslage entschieden werden. Über seinen Verein www.jusb.at bietet der Jurist kostenlose Hilfe bei negativen Pflegegeldbescheiden an.

"Es kann nicht sein, dass versucht wird, auf Kosten der pflegebedürftigen Menschen das Sozialbudget in den Griff zu bekommen. Auch die angekündigte Pflegegelderhöhung von zwei Prozent ab dem Jahr 2016 ist eine Augenauswischerei. Deckt dies doch bei Weitem nicht einmal die Inflation ab", bringt es Stütz auf den Punkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden