Do, 23. November 2017

Kampf verloren

03.10.2014 08:53

Dreijährige nach Fenstersturz in Linz gestorben

Jenes dreijährige Mädchen, das am Montag in Linz aus einem Fenster im vierten Stock gestürzt war, ist am Donnerstagabend seinen schweren Verletzungen erlegen. Trotz intensivmedizinischer Betreuung rund um die Uhr verloren die Ärzte im Linzer AKh den Kampf um das Leben der Kleinen. Wie Krankenhaussprecherin Astrid Petritz am Freitag mitteilte, war das Kleinkind wegen eines Polytraumas behandelt worden.

Die Dreijährige und ihre fünfjährige Schwester hatten den Montagnachmittag in der Obhut ihrer Großmutter verbracht, die Eltern waren währenddessen einkaufen. Als die 59-jährige Oma gemeinsam mit dem älteren Mädchen auf die Toilette ging, kletterte die Kleine auf die Fensterbank und fiel hinunter. Das Kind, das auf einem Rasenstück landete, erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Im AKh wurde es notoperiert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Unwahrscheinliches Glück hatte hingegen ein Zehnjähriger, der ebenfalls am Montag in Wels aus dem sechsten Stock gestürzt und auch auf einer Wiese gelandet war. Es gehe ihm den Umständen entsprechend gut, so die Auskunft des Klinikums in der Messestadt, das auf Wunsch der Eltern keine Details zum Verletzungsgrad veröffentlichte. Der Bub bleibe noch ein paar Tage zur Beobachtung im Spital, hieß es.

Dreijährige nach Sturz aus 1. Stock leicht verletzt
Am Donnerstagnachmittag ereignete sich dann ein weiterer Fenstersturz: Eine Dreijährige wollte einem im Freien spielenden Kind zuwinken und fiel laut Zeugenaussagen kopfüber aus dem ersten Stock. Eine etwa einen Meter hohe Hecke bremste den Aufprall. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Kleinkind ansprechbar. Das verletzte Mädchen wurde zuerst ins AKh gebracht und dann in die Kinderklinik überstellt. Die Mutter hatte sich zum Zeitpunkt des Unglücks gerade in einem anderen Raum der Wohnung aufgehalten (Berichte siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden