Do, 22. Februar 2018

Gewaltige Eruption

13.09.2014 06:00

Touristen filmen Vulkanausbruch in Papua-Neuguinea

Am 29. August ist im Pazifikstaat Papua-Neuguinea auf der Insel Neu-Britannien der Vulkan Tavurvur ausgebrochen. Das Ehepaar Linda und Phil McNamara war im Urlaub auf einem Boot in rund vier Kilometern Entfernung unterwegs und bahnte die spektakuläre Eruption auf Film.

McNamaras Video zeigt, wie der Tavurvur nach einer Explosion plötzlich Asche und Gestein spuckt und knapp zwölf Sekunden später eine gewaltige Schockwelle mit einem Knall das Boot mit dem Australier erreicht. Er und die anderen Touristen hätten sich "absolut angesch.....", als sie der Knall zeitverzögert erreicht habe, wird McNamara auf der Website der Zeitung "Utah Peoples Post" zitiert.

Auf den Aufnahmen, die der Taxifahrer aus dem australischen Queensland vor wenigen Tagen auf YouTube veröffentlicht hat, ist zudem gut zu erkennen, wie sich die Schallwelle ihren Weg durch die Wolken bahnt (ab Sekunde 14) und eine riesige Rauch- und Aschewolke zum Himmel steigt.

Vulkanausbrüche sind in dem Land, das zwischen Indonesien und Australien liegt, nichts Ungewöhnliches. Im Jahr 1994 hat der Tavurvur bei einem Ausbruch große Teile der damaligen Provinzhauptstadt Rabaul zerstört. Der Schaden war so enorm, dass sich die Bewohner für den Bau der neuen Provinzhauptstadt Kokopo in 20 Kilometern Entfernung entschieden.

Der Tavurvur liegt innerhalb der acht mal 14 Kilometer großen Rabaul-Caldera, die etwa im Jahr 550 nach Christus bei einem gewaltigen Vulkanausbruch entstanden ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden