Sa, 18. November 2017

„AAA“

16.08.2014 12:17

US-Agentur Fitch bestätigt Österreichs Top-Rating

Die US-Ratingagentur Fitch hat ihr "AAA"-Toprating für die Republik Österreich Freitagnacht mit stabilem Ausblick bestätigt. Das geht aus einer Meldung auf der Homepage der Amerikaner hervor. Auch wenn die Staatsschulden wegen der Hypo 2014 auf über 80 Prozent des BIP steigen würden, entsprächen die Vorhaben mit der staatlichen Problembank bisherigen Erwartungen.

Fitch sieht bei seinem neuesten Rating für die Republik trotz der Hypo-Probleme samt Erhöhung des Staatsschuldenstands auch Anzeichen für tendenziell sinkende Schulden, die Wirtschaft wachse etwa, es gebe wenige Arbeitslose, so die Amerikaner. Das neuerliche "AAA"-Rating entspreche auch den grundlegenden Kreditdaten Österreichs. Gleichzeitig mahnt die Agentur zur weiteren Haushaltskonsolidierung.

Weitere Kosten für Banken schließt Fitsch zwar nicht aus, etwa erhöht das Vorgehen im Rahmen des Hypo-Abbaues den Gesamtschuldenstand heuer um vier Milliarden Euro, aber "das AAA-Rating bestätigt die von der Bundesregierung verfolgte Haushaltspolitik", wurde Finanzminister Michael Spindelegger in einer Mitteilung des Finanzministeriums zitiert. "Solide Staatsfinanzen zahlen sich aus und sichern der Republik weiter Top-Bonitätsnoten und günstige Zinsen."

"Trendwende" bei Staatsschulden
Spindelegger sprach von einer "Trendwende" bei den Schulden, die Fitch honoriere. "Auch die bevorstehende Änderung der EU-Haushaltsregeln ändert laut Fitch nichts am stabilen Ausblick des Ratings", freute sich der Vizekanzler. Gleichzeitig mahne Fitch aber zur Einhaltung der bereits begonnenen Haushaltskonsolidierung.

Fitch rechnet für heuer in Österreich mit einem Wirtschaftswachstum von 1,3 Prozent. Die Amerikaner halten es für möglich, dass Österreich seinen Gesamtschuldenstand schneller auf die von der EU gewünschten 60 Prozent drücken werde können als andere EU-Staaten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden