Mo, 20. November 2017

Leckere Geschenke

11.08.2014 11:38

Pandabärchen „Fu Bao“ feiert ersten Geburtstag

Und schon ist wieder ein Jahr rum: Am Donnerstag feiert Pandabub "Fu Bao", der Besucherliebling des Tiergartens Schönbrunn, seinen ersten Geburtstag. Geschenke für das flauschige Bärchen dürfen dabei natürlich nicht fehlen - und so überraschen die Tierpfleger Fu Bao an seinem Freudentag mit Packerln voll mit Süßkartoffeln und Karotten. "Er darf sie natürlich selber aufmachen", verriet Direktorin Dagmar Schratter am Montag.

Das Bärchen hat sich in seinem ersten Lebensjahr großartig entwickelt: So bringt der kleine Panda mittlerweile schon 20 Kilogramm auf die Waage, wird aber nach wie vor von seiner Mutter "Yang Yang" gesäugt und teilt ihr mit dem pandaüblichen Quietschen auch lautstark mit, wenn er Hunger hat. Mittlerweile hat Fu Bao seinen Speiseplan auch schon erweitert und knabbert immer wieder an Bambusblättern.

Aufgeweckt und aktiv ist der Pandanachwuchs allemal. "Er klettert gerne, schläft, trinkt, dann frisst er wieder ein bisschen Bambus - je nachdem, worauf er gerade Lust hat. Jeder Tag verläuft anders", so Schratter. Auch an seinem Geburtstag wird natürlich auf seine Schlafenszeiten Rücksicht genommen. Seine Tierpfleger behalten das Geburtstagskind jedenfalls im Auge und entscheiden, wann die Zeit für die Päckchenübergabe ideal ist.

Ein kleines Geschenk bekommen am Donnerstag auch alle kleinen Besucher des Tiergartens, und zwar ein Poster von ihrem Liebling Fu Bao.

Pandageburten sind zoologische Sensation
Wie die Geburt seiner Brüder "Fu Long" und "Fu Hu" war auch jene von Fu Bao am 14. August 2013 eine zoologische Sensation. Die drei Schönbrunner Pandas sind die einzigen in Europa, die auf natürliche Weise gezeugt und aufgezogen wurden. Nach chinesischer Tradition bekam Fu Bao 100 Tage nach seiner Geburt seinen Namen: Nach Fu Long, dem glücklichen Drachen, und Fu Hu, dem glücklichen Tiger, wurde der dritte Pandanachwuchs ein glücklicher Leopard. Die ersten Lebensmonate verbrachte Fu Bao mit Mutter Yang Yang in der Wurfbox, bevor ihn im Dezember 2013 schließlich die Neugier packte und er sich das erste Mal in die Innenanlage vortastete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden