Mo, 23. Oktober 2017

Lästiger Bug

24.06.2014 09:53

Einfache SMS zwingt Android-Handys zum Neustart

Eine Reihe von Android-Smartphones kann durch eine simple SMS mit dem Zeichen "=" zum Neustart gezwungen werden. Betroffen sind etliche Geräte mit der Betriebssystemversion 4.1 bis 4.2 und einem Prozessor vom taiwanesischen Hersteller MediaTek. Anfällig für den SMS-Neustart sind insbesondere einige Smartphones der französischen Hersteller Alcatel und Wiko.

Der Neustart-Bug kann freilich auch auf Smartphones anderer Hersteller auftreten, wenn diese mit einem MediaTek-Prozessor ausgestattet sind. Das IT-Portal "WinFuture" berichtet, dass man den Fehler bei infrage kommenden Geräten von Alcatel, Avus und Wiko reproduzieren konnte. Ein Test des Portals mit einem Acer Liquid E3, das ebenfalls einen MediaTek-Chip und eine der betroffenen Android-Varianten hat, verlief hingegen negativ.

Updates beheben das Neustart-Problem
Offenbar hat man das Problem bei Acer bereits erkannt und eine Lösung ersonnen. Da der Fehler im Zusammenspiel der SMS-Anwendung mit dem Prozessor liegen soll, dürfte der Hersteller seine SMS-App entsprechend modifiziert haben.

Wiko hat sich mittlerweile in der Angelegenheit zu Wort gemeldet. Man nehme das Problem sehr ernst und arbeite mit Hochdruck an seiner Behebung. Das Unternehmen hat angekündigt, in den nächsten 14 Tagen ein Update für alle betroffenen Geräte zu veröffentlichen. Für die Smartphone-Modelle Stairway, Ozzy, Rainbow und Fizz habe man bereits Updates veröffentlicht, weitere Modelle folgen.

Alternative SMS-App oder Update schafft Abhilfe
Wer eines der betroffenen Geräte sein Eigen nennt – zum Test einfach eine SMS mit einem Gleichzeichen empfangen –, kann sich glücklicherweise selber helfen. Sollte ein Update für das Gerät auf Android 4.3 oder 4.4 zur Verfügung stehen, sollte dies den Fehler beheben. Die neueren Android-Varianten sind nicht betroffen. Alternativ kann man auch die SMS-Anwendung austauschen.

Bedenklich ist der SMS-Bug in Smartphones mit MediaTek-CPU nicht nur, weil er von Scherzbolden dazu verwendet werden kann, das Handy unbedarfter Nutzer immer wieder neustarten zu lassen. Er zeigt auch, dass moderne Smartphones selbst durch eine simple SMS manipuliert werden können, wenn das Zusammenspiel zwischen Soft- und Hardware nicht reibungslos vonstattengeht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).