So, 19. November 2017

Mit Auto geködert

11.06.2014 09:47

„Milchbubi“-Räuber lockte Wiener in Hinterhalt

In einen Hinterhalt gelockt und ausgeraubt sind am Montagabend drei Wiener in der Steiermark worden: Die Männer wollten in Kapfenberg einen auf einer Internetplattform inserierten Mercedes in Augenschein nehmen, stattdessen blickten sie in den Lauf einer Pistole. Der als "Milchbubi" beschriebene Räuber konnte fliehen.

In der Kapfenberger Friedhofstraße sollten sich die drei Wiener mit kroatischen Wurzeln - 34, 34 und 60 Jahre - um 19.30 Uhr mit dem Verkäufer des schwarzen Mercedes S-Klasse 350 treffen. Für 40.000 Euro war die Limousine auf einer Internetplattform inseriert worden. Die Interessenten wollten sich das Auto einmal anschauen und eventuell eine kleine Anzahlung leisten. Einer der 34-Jährigen hatte öfter mit dem Verkäufer telefoniert.

"Als sie am vereinbarten Treffpunkt angekommen sind, hat ein Mann auf sie gewartet", sagt Abteilungsinspektor Karl Köck von der LKA-Außenstelle Niklasdorf. Doch statt sie freundlich zu begrüßen, hielt der vermeintliche Mercedes-Besitzer eine schwarze Pistole beim Beifahrerfenster hinein.

Handy, Bargeld und Dokumente gestohlen
"Geld her", forderte er in einheimischem Dialekt. Nachdem ihm die Wiener Handys, Bargeld und Dokumente gegeben hatten, trat der Lenker aufs Gas und raste im Retourgang vor dem Täter davon. Der Räuber, den die Opfer als "Milchbubi" beschreiben, ging ihnen mit erhobener Waffe nach, ehe er in eine Seitengasse abbog und flüchtete.

Der Täter ist etwa 25 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß, blond und trug unter anderem eine Baseballkappe, Sonnenbrille und ein blaues T-Shirt. Außerdem soll er sehr schlank, fast mager gewesen sein.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 059/133-60-33-33 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden