So, 20. Mai 2018

Neuer Werbedeal

12.01.2014 11:15

Von Niki Laudas Kapperl lacht jetzt Novomatic

Niki Lauda wechselt das Kapperl. Der österreichischen Rennfahrer-Legende mit dem markanten Markenzeichen geht's dabei freilich nicht um Mode, sondern um einen neuen Werbedeal. Wie Lauda der "Krone" vor seinem Abflug zu den Golden Globes verriet, ziert künftig das Logo des Glücksspielkonzerns Novomatic sein Haupt.

Die offizielle Premiere für Laudas "Zocker-Kapperl" gibt's bei der Verleihung der begehrten Golden Globes in Los Angeles. Lauda ist dort bekanntlich mit seinem deutschen Film-Pendant Daniel Brühl unterwegs und wird in der Nacht auf Montag im Beverly Hilton Hotel auch als Laudator auftreten.

"Einen besseren Start gibt es wohl kaum", freute sich der dreifache Formel-1-Weltmeister, Pilot, Airline-Gründer und TV-Kommentator im "Krone"-Gespräch mit Conny Bischofberger. Sein erster Auftritt mit dem neuen Sponsor aus Gumpoldskirchen werde "weltweit übertragen", die Kampange sei "sicher einmalig".

Auf die Frage, ob Glückspielriese Novomatic denn mehr zahle als sein nunmehr ehemaliger Partner, die Investmentfirma Aabar mit Sitz in Abu Dhabi, meinte Lauda: Über Geld dürfe er nicht reden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden