Mi, 18. Oktober 2017

17 Prozent Plus

25.10.2013 09:06

Microsoft macht mehr Gewinn als erwartet

Microsoft hat die Anleger mit einem kräftigen Gewinnanstieg erfreut. Der Konzern steigerte im abgelaufenen ersten Quartal (Juli bis September) seinen Gewinn um 17 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar (3,8 Milliarden Euro). Hierzu trugen vor allem starke Verkäufe des Softwarepakets Office bei, die eine Schwäche beim Betriebssystem Windows ausglichen. Je Aktie ergab sich ein Überschuss von 62 Cent nach 53 Cent im Vorjahr.

Damit übertraf der US-Softwarekonzern die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten, die mit lediglich 54 Cent je Anteilsschein gerechnet hatten. Der Umsatz erhöhte sich um 16 Prozent auf 18,5 Milliarden Dollar und fiel damit ebenfalls besser aus als von Experten erwartet.

Keine Infos über Ballmer-Nachfolge
Zum Nachfolger des scheidenden Chefs Steve Ballmer äußerte sich der Konzern nicht. Microsoft hatte Ende August überraschend den Rücktritt Ballmers innerhalb der kommenden zwölf Monate angekündigt. Nach 13 Jahren an der Spitze soll der direkte Nachfolger des legendären Firmengründers Bill Gates noch so lange im Amt bleiben, bis ein neuer Vorstandsvorsitzender gefunden ist.

Ballmer hatte erst im Juli eine Neuausrichtung des Unternehmens angekündigt, dessen frühere Vormachtstellung durch den Trend zu Tablets und Smartphones schwindet. Microsoft soll den Plänen zufolge in einen Konzern für Elektronikgeräte und Dienstleistungen umgebaut werden. Im September hatte Microsoft bekanntgegeben, für 5,4 Milliarden Euro das Handygeschäft des einstigen Weltmarktführers Nokia zu übernehmen. Für das zweite Quartal erwartet Microsoft einen Umsatz von 23,1 bis 24,1 Milliarden Dollar. Analysten prognostizieren bisher nur 22,9 Milliarden Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).