So, 19. November 2017

In TV-Interview

19.02.2013 14:57

Bill Gates kritisiert Microsofts Strategie bei Smartphones

Bill Gates, der Gründer und ehemalige Chef des US-Softwaregiganten Microsoft, hat in einem Fernsehinterview Microsofts Strategie bei Smartphones kritisiert. "Wir haben die Handys zwar nicht verpasst, aber unsere Herangehensweise hat es uns nicht ermöglicht, früh genug die Führung zu übernehmen", resümiert Gates. "Das war ganz klar ein Fehler", ärgert sich der Softwaremilliardär.

Dabei ist Gates, der 2008 die Microsoft-Führung abgab und seither den Vorsitz im Aufsichtsrat innehat, nicht der einzige hochkarätige Microsoft-Mann, der unzufrieden mit den Fortschritten des Unternehmens ist. Auch sein Nachfolger Steve Ballmer sei mit den Innovationen, die Microsoft in den letzten Jahren hervorgebracht hat, nur bedingt glücklich, sagt Gates.

Ballmer und Gates unzufrieden mit Innovationskraft
"Er und ich haben nicht das Gefühl, dass wir an bahnbrechenden Dingen alles bieten, was möglich ist", erzählt Gates. Zwar seien Microsoft mit Windows 8, den Surface-Tablets (siehe Infobox), der Xbox 360 und der Suchmaschine Bing gute Produkte gelungen. Das reiche ihm jedoch nicht aus, stellt Gates im Interview mit dem US-Sender CBS klar.

Beim deutschen IT-Portal "Golem" geht man deshalb davon aus, dass Microsoft künftig verstärkt Hardware auf den Markt bringen wird. Bereits im Sommer 2012 habe Microsoft-Chef Steve Ballmer bestätigt, dass man neben dem Windows-Tablet Surface auch an anderen Geräten arbeite. Das "Wall Street Journal" habe damals ein Microsoft-Smartphone ins Gespräch gebracht, von dem offenbar bereits Prototypen gefertigt wurden.

Microsoft hatte die Smartphone-Gerüchte damals nicht weiter kommentiert. Eine offizielle Ankündigung oder ein Dementi zu den Redmonder Smartphone-Plänen gibt es bis heute nicht.

Bill Gates vermisst Arbeit bei Microsoft
Ob Bill Gates bei zukünftigen Microsoft-Projekten wieder eine aktivere Rolle einnehmen wird, ist bislang nicht bekannt. Der Unternehmensgründer hat jedoch erst kürzlich zugegeben, die Arbeit bei Microsoft zu vermissen. "Ja, ich vermisse die Intensität, es war ein unglaublicher Spaß. Es war das Coolste, was ich in meinen Zwanzigern bis Vierzigern jemals gemacht habe", so Gates vor Kurzem in einem Interview in der US-Show "The Colbert Report".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden