Do, 19. Oktober 2017

Unfall am TV-Set

23.08.2012 15:50

ZDF-Schauspieler Edgar Selge schießt Filmkollegen an

Filmschuss, aber echte Verletzung: Der Schauspieler Edgar Selge (64) hat bei Krimi-Dreharbeiten am Chiemsee versehentlich einen Kollegen am Bein verletzt.

Aus einer Pistole habe sich bei einer Szene ein Schuss gelöst, erklärte das ZDF am Donnerstag und bestätigte damit Medienberichte. "Da dieser aus unmittelbarer Nähe abgegeben wurde, kam es zu einer Verletzung, obwohl die Waffe nicht mit scharfer Munition, sondern mit Platzpatronen geladen war." Der Schauspieler Max Schmidt wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte aber nach der Behandlung wieder entlassen werden.

Edgar Selge ("Poll", "Polizeiruf 110") zeigte sich bestürzt über den Unfall. "Nach der ausführlichen Besprechung mussten wir davon ausgehen, dass die Schreckschuss-Pistole im Augenblick des Schusses auf Max Schmidt nicht geladen war. Es tut mir unendlich leid für Max Schmidt", ließ er über seine Agentur mitteilen.

Der genaue Verlauf und die Umstände des Unfalls in dem Badeort Übersee sind nach Angaben des ZDF noch unklar und werden noch rekonstruiert. Dabei gehe es unter anderem um die Frage, ob die Waffe überhaupt mit Platzpatronen geladen sein durfte. Der Ablauf der Szene sei wie im Drehbuch vorgesehen gewesen, sagte ein ZDF-Sprecher.

Die Polizei nahm Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung auf. Dabei handle es sich aber um einen Routinevorgang, sagte ein Sprecher der Polizei in Rosenheim.

Der Krimi mit dem Arbeitstitel "Hattinger - Der Chiemsee-Krimi" wird von Network Movie für das ZDF produziert. In dem 90-Minuten-Film macht die Polizei mit Schauspieler Michael Fitz in der Titelrolle Jagd auf einen Serienmörder. Seit Anfang des Monats laufen die Dreharbeiten am Chiemsee.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).