Sa, 20. Jänner 2018

"Krone"-Ombudsfrau

29.05.2012 14:02

Ärger mit der Post: Urlaub nehmen für Paketabholung?

"Müssen wir uns einen Urlaubstag nehmen, damit wir ein Packerl von der Post holen können?" Die Bewohner einer niederösterreichischen Gemeinde steigen derzeit auf die Barrikaden. Ihr Post-Partner hat pro Woche nur 30 Stunden geöffnet – und das nur vormittags. Laut Post ist das aber mehr als genug…

Seit Jahren treibt der Postfuchs mit seinen pfiffigen Ideen seinen Kunden regelmäßig die Zornesröte ins Gesicht. An abmontierte Postkästen, geschlossene Filialen, eingeschränkten Service, erhöhte Gebühren und vieles mehr ist man mittlerweile gewöhnt.

Auch die Bewohner von Untersiebenbrunn in Niederösterreich. Seit Mai gibt es dort aber einen neuen Post-Partner. An seine speziellen Öffnungszeiten wollen sich die Einheimischen aber ganz und gar nicht gewöhnen.

"Unser Post-Partner hat nur zwischen sieben Uhr früh und zwölf Uhr Mittag offen. Viele pendeln so wie ich nach Wien zur Arbeit und haben keine Chance, sich dort ein Packerl abzuholen oder andere Postgeschäfte zu erledigen", schildert Herr A. Er wollte von der Post wissen, wie er er zu seinen Paketen kommen kann. "Man sagte mir kühl, ich soll mir einen Urlaubstag nehmen, das sei normal", ist unser Leser empört.

Dass der Post-Partner auch samstags geöffnet hat, ist den zornigen Postkunden auch kein Trost. "Kommt ein Packerl am Montag, kann man es frühestens am Samstag holen. Und manche arbeiten auch am Samstag und können ihre Post dann gar nicht holen!"

Für die österreichische Post ist weniger aber mehr. Die Antwort auf unsere Anfrage spricht für sich: "Das Postmarktgesetz schreibt für Post-Geschäftsstellen eine Mindest-Öffnungszeit von 20 Stunden pro Woche vor. Unser Post-Partner in Untersiebenbrunn bietet die Dienste derzeit 30 Stunden pro Woche an, also um 50 Prozent mehr als das gesetzliche Minimum." Von Kundenservice steht in diesem Gesetz offenbar nichts!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden