Mo, 22. Jänner 2018

Groß und krank

15.05.2012 10:50

Fund zeigt: Schon alte Meeressaurier litten an Arthrose

Auch riesige Meeressaurier der Urzeit wurden bereits von Altersleiden geplagt. Das schließen Wissenschaftler der Universität Bristol aus den Untersuchungen an einem Pliosaurier-Fossil. Forscherin Judyth Sassoon entdeckte am Kiefergelenk der gewaltigen Meeresechse Zeichen einer Arthrose. Durch den Gelenkverschleiß sei der Unterkiefer des Sauriers verschoben worden.

Die Forscher vermuten, dass es sich bei dem in England gefundenen Pliosaurier um ein Weibchen im fortgeschrittenen Alter handelte. "Ähnlich wie alternde Menschen arthrotische Hüften entwickeln, hat diese alte Dame einen arthrotischen Kiefer entwickelt", sagte Sassoon (Bild).

Saurier mit krokodilähnlichem Kopf
Pliosaurier waren etwa acht Meter lange räuberische Giganten, die sich von Fisch, Tintenfisch und Meeresreptilien ernährten. Sie hatten einen krokodilähnlichen Kopf, einen kurzen Hals und einen walähnlichen Körper. Vier Schwimmflossen halfen ihnen, auf der Jagd nach Beute durch das Wasser zu gleiten. Mit ihrem gewaltigen Kiefer und 20 Zentimeter großen Zähnen konnten sie die meisten anderen Meeressaurier in Stücke reißen, wie die Forscher im Fachjournal "Palaeontology" berichten.

Nach Angaben der Forscher war auch der untersuchte Meeressaurier trotz des deformierten Kiefers (Bild) weiterhin für einige Zeit in der Lage, sich zu ernähren und so zu überleben. Und das, obwohl sich die Zähne des Oberkiefers bei jedem Biss schmerzhaft in Zahnfleisch und Knochen gebohrt haben dürften, wie Abnutzungserscheinungen am Kiefer belegen. Eine nicht geheilte Fraktur weise aber darauf hin, dass der derart geschwächte Kiefer irgendwann gebrochen sei. Dies sei vermutlich die Ursache des Tods des Sauriers aus dem Jura-Zeitalter (vor 135 bis 195 Millionen Jahren) gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden