Mi, 13. Dezember 2017

Brisante Details

04.04.2012 20:32

Mädchen von Lkw überrollt: Lenker kochte Kaffee

Die zwölfjährige Ayse N. und die 59-jährige Seyhan S. sind am 8. Februar 2012 auf einem Schutzweg der Laxenburger Straße in Wien unter den Rädern eines Lastwagens gestorben. Ayses Mutter wurden beide Beine amputiert. Der Lkw-Lenker - er wurde erst drei Wochen später verhört - arbeitet wieder. Die "Krone" erfuhr nun brisante Details aus dem Ermittlungsakt.

"Ich realisierte, dass ich einen Menschen überfahren hatte und ging wie in Trance zurück. Ich stand unter Schock und war psychisch nicht in der Lage, irgendetwas zu unternehmen", sagte der Lkw-Fahrer 24 Tage nach dem Unfalldrama. "Nach meiner Einschätzung zeigte die Fußgängerampel Rotlicht."

Drei Zeugen widersprechen dem - doch der 26-Jährige weist die Schuld von sich. Geld von der Versicherung haben die Hinterbliebenen noch nicht gesehen. "Für die Angehörigen ist das furchtbar. Bis ein Urteil gesprochen ist und Geld fließt, können drei Jahre vergehen", erklärte Gerald Albrecht, Anwalt der Opfer.

"Fahrer hat vor Unfall Wasser gekocht"
Dabei ist für ihn die Schuldfrage klar: "Der Blick im Lkw nach vorne und nach rechts war durch elf Fähnchen und einen großen Würfel in der Mitte der Frontscheibe beeinträchtigt. Und: Im Cockpit, unterhalb der Außenspiegel, waren ein Wasserkocher und eine Kanne (Bild). Auf Fotos ist deutlich zu erkennen, dass die Frontscheibe in diesem Eck stark angelaufen war. Der Lenker hat also vor dem Unfall dort Wasser gekocht. Seine Sicht war beeinträchtigt."

Während die Mühlen der Justiz mahlen, kämpft sich die Mutter der toten Ayse, die 34-jährige Hülya N., zurück ins Leben. Sie hat beide Beine verloren und elf komplizierte Operationen hinter sich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden