Mo, 11. Dezember 2017

Cannabis & Co.

04.04.2012 13:26

Britische Studie zeigt: Immer mehr Senioren kiffen

In den westlichen Industriestaaten wird die Polizei, was Drogendelikte betrifft, künftig eine neue Gruppe von "Klienten" zu verfolgen haben: die Pensionisten. Laut einer in Großbritannien durchgeführten Studie hat sich nämlich die Rate der Drogenkonsumenten bei den 50- bis 64-Jährigen seit 1993 auf das Zehnfache erhöht.

Die Studie mit dem Titel "Häufigkeit von illegalem Drogenkonsum bei Menschen im Alter von 50 und mehr Jahren aus zwei Untersuchungen" wurde jetzt im Fachjournal "Age and Ageing" publiziert. Analysiert wurden die Daten aus mehreren britischen Studien in Haushalten, Details gab es auch aus Umfragen im Stadtgebiet von London aus mehreren Altersgruppen.

Cannabis populärste Droge
Laut Angaben der Autoren ist Cannabis (Haschisch, Marihuana) die am häufigsten verwendete illegale Droge. Personen über 65 hatten damit zu 1,7 Prozent Erfahrung, Briten zwischen 50 und 64 Jahren aber bereits zu 11,4 Prozent. In London lagen die Prozentsätze in den beiden Altersgruppen der Studie zufolge gar bei 9,4 bzw. 42,8 Prozent.

Innerhalb der Befragung des vorangegangenen Jahres hatten 0,4 Prozent der über 65-Jährigen Cannabis verwendet und 1,8 Prozent der 50- bis 64-Jährigen. In der britischen Hauptstadt waren es sogar 1,1 bzw. neun Prozent.

Bei den 50- bis 64-Jährigen erhöhte sich der Anteil der Cannabis-Erfahrenen von einem Prozent im Jahr 1993 auf immerhin 11,4 Prozent im Jahr 2007. Auch der Anteil der Personen mit Gebrauch innerhalb eines Jahres hatte sich verzehnfacht.

Drogenkonsum wird Sache der älteren Generation
Robert Stewart vom King's College in London: "Die Hauptaussage der Studie liegt darin, dass sie etwas bestätigt, was längst vermutet worden ist: In Großbritannien wird illegaler Drogenkonsum in den kommenden ein bis zwei Jahrzehnten zunehmend eine Sache der älteren Generation werden." Mit kiffenden Pensionisten oder gar Hochbetagten hatten es Exekutive und Gesundheitssystem aber bisher kaum zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden