Sa, 25. November 2017

„Call me, Bro!“

13.12.2011 10:41

Ups! Charlie Sheen twittert seine Handynummer

Ups! Da hat Charlie Sheen wohl nicht richtig nachgedacht. Denn vermutlich wollte der Schauspieler nur Teenie-Schwarm Justin Bieber seine Handynummer zukommen lassen. Aber weil er das über Twitter tat, konnten sie dann zusätzlich auch seine rund 5,5 Millionen Follower sehen.

Ob beim gemütlichen Abendessen mit Freunden im schicken Restaurant "Guy Savoy" in Las Vegas wohl das eine oder andere Glas Wein zu viel floss? Denn die Nachricht, die Sheen über den Kurznachrichtendienst Twitter versandte, war mehr als unbedacht. "310-954-7277. Call me bro. C" ("310-954-7277. Ruf mich an, Bruder. C"), zwitscherte der 46-Jährige in Richtung Justin Bieber.

Diesen Eintrag sah dann aber nicht nur der Teenie-Star, sondern auch Sheens gesamte Fangemeinde. Und schon verbreitete sich die Telefonnummer des ehemaligen "Onkel Charlie" wie ein Lauffeuer. "Charlies Handy klingelte plötzlich ununterbrochen", berichtete ein Augenzeuge der "New York Post". "Er bekam 1.800 SMS innerhalb von wenigen Minuten. Charlie fand es witzig, ging sogar ein paar Mal dran, meldete sich unter anderem mit 'Ray's Pizza'."

Irgendwann sei dann aufgrund des Ansturms jedoch gar nichts mehr gegangen, schilderte der Augenzeuge weiter. "Charlie sagte: 'Ich glaube, ich brauche ein neues Telefon'." Sheens Sprecher scherzte indes gegenüber der Zeitung: "Ich konnte Charlie nicht mehr erreichen. Er hat eine neue Telefonnummer."

Ob die ganze Aktion wirklich eine Twitter-Panne oder einfach ein guter PR-Gag war, kann wohl nur Charlie Sheen selbst beantworten. Der Eintrag ist mittlerweile jedenfalls wieder gelöscht und die angebliche Handynummer von Sheen ist natürlich auch nicht mehr in Betrieb.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden