Mo, 19. Februar 2018

Drama in Südtirol

26.08.2011 20:16

Pilot aus Villach bei Segelflugzeug-Absturz getötet

Tragisch hat am Freitagnachmittag ein Ausflug zweier Villacher mit einem Segelflugzeug geendet. Die Maschine vom Typ "Twin Astir" war im Bereich der Amperspitze im Südtiroler Ahrental abgestürzt. Für den Piloten, einen 42-jährigen Villacher, kam jede Hilfe zu spät. Sein 73-jähriger Begleiter wurde schwer verletzt ins Krankenhaus nach Bozen geflogen.

Das Unglück passierte im Hinteren Ahrental im Bereich der 2.687 Meter hohen Amperspitze nördlich von Brixen. Der Zweisitzer des Villacher Flugsportvereins war kurz vor 13 Uhr vom Flugplatz Nötsch im Gailtal gestartet. Als die Maschine am späteren Nachmittag nicht mehr zurückkehrte und auch kein Funkkontakt zustande kam, wurden gegen 16 Uhr die Einsatzkräfte alarmiert.

Zufällig auf rund 2.600 Metern Seehöhe entdeckt
Das Wrack wurde allerdings nur zufällig gefunden. Ein Hubschrauber des italienischen Innenministeriums, der in der Nähe der Absturzstelle unterwegs war, ortete die Signale des Chrashsenders. Die Beamten alarmierten die Rettungskräfte. Das Wrack liege völlig demoliert etwas unterhalb des Gipfels der Amperspitze, hieß es am Freitagabend.

Für den 42-jährigen Piloten aus Villach kam allerdings jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unglücksstelle seinen schweren Verletzungen. Sein mitgeflogener Begleiter wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen. Am Abend wurde der 73-Jährige noch in der Notfallambulanz des Krankenhauses genaueren Untersuchungen unterzogen.

Starker Wind als mögliche Ursache
Der Pilot und sein Begleiter waren beide Vereinsmitglieder der "Villacher Seglergruppe", wie ein Sprecher des Klubs am Abend erklärte. Der Pilot habe seit elf Jahren dem Verein angehört. In den Abendstunden wurde seine Leiche von den Rettungskräften nach Antholz gebracht. Die Absturzursache ist noch ungeklärt. Allerdings herrschte zum Zeitpunkt des Unglückes ein sehr starker Südwind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden