Mo, 19. Februar 2018

Nach Beinahe-Unfall

07.08.2011 13:21

Autofahrer bedroht Radfahrer am Ring in Wien mit Pistole

Ein Wortgefecht zwischen zwei Radfahrern und einem Cabrio-Lenker nach einem Beinahe-Unfall hat am Samstagnachmittag in der Wiener Innenstadt zu einem WEGA-Einsatz geführt. Denn der Lenker des Autos, ein 21-jähriger Wiener, sprang im Zuge des Streits an einer Ampel aus seinem Pkw, zückte eine Pistole und bedrohte das radelnde Ehepaar.

Gegen 16.30 Uhr fuhr der Mann aus Serbien mit seiner Frau den Opernring entlang, bei der Kreuzung Richtung Babenberger Straße wollte das Paar dann den Ring überqueren. Plötzlich bog ein Cabrio-Fahrer vom Opernring kommend ebenfalls nach links ein, wodurch die Radfahrer stark abbremsen mussten, um einen Unfall zu vermeiden.

Cabrio-Fahrer schrie: "Halt! Polizei!"
Das brachte den männlichen Radfahrer ordentlich in Rage: An der nächsten Ampel regte er sich lautstark über den Vorfall auf, woraufhin der Fahrzeuglenker, ein Student, plötzlich mit einer Pistole ausstieg. Der Sportschütze richtete die Pistole auf das Paar und schrie: "Halt! Polizei!" Dann forderte er das Ehepaar auf, sich auszuweisen und sich auf den Boden zu legen. Die Bedrohten forderten allerdings ihrerseits vom Möchtegern-Polizisten, seinen Ausweis zu zeigen.

Schließlich flüchteten die Radfahrer hinter eine Hausmauer und verständigten die Polizei. Mit Unterstützung von WEGA-Beamten wurde der 21-Jährige – er ist im Besitz einer waffenrechtlichen Urkunde – später festgenommen, verletzt wurde niemand. Die nicht geladene Waffe, eine Glock, wurde sichergestellt und gegen den Sportschützen ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden