Mo, 18. Dezember 2017

Sorgerechtsstreit

29.06.2011 11:31

Halle Berrys Ex vernachlässigt angeblich Tochter

Eine Zeit lang war es ruhig im Streit von Halle Berry und ihrem Ex Gabriel Aubry um die gemeinsame Tochter Nahla. Doch am Dienstag legte die Schauspielerin dem Gericht ein Dokument vor, in dem sie Aubry vorwirft, er habe die Sorgerechtsvereinbarungen verletzt.

Die Gerichtsdokumente würden bis ins kleinste Detail darüber informieren, wie sich Berry um die elterlichen Fähigkeiten des Models Sorgen macht, berichtete die Klatschseite "TMZ". Bei einem Vorfall außerhalb der USA habe er die dreijährige Tochter angeblich vernachlässigt und somit ihre Sicherheit aufs Spiel gesetzt.

2010 trennte sich die 44-Jährige von Aubry, im Jänner zweifelte die Oscar-Preisträgerin zum ersten Mal an seinen Vaterqualitäten. Damals kündigte sie in einem offiziellen Statement an, dass sie sich "ernsthafte Sorgen um das Wohlbefinden ihrer Tochter" mache, "wenn diese sich für einen längeren Zeitraum in der Obhut ihres Vaters befindet". Da diese Probleme nicht "direkt und freundschaftlich" mit Aubry zu klären seien, wolle sie "gerichtlich intervenieren".

Seitdem steckt das Paar in einem bitteren Kampf um die gemeinsame Tochter. Nun hofft Berry, dass der Richter entscheidet, Aubry habe die Sorgerechtsvereinbarungen verletzt. Die Anhörung wurde am Dienstag jedoch vom Richter auf einen anderen Termin verschoben, da der 34-Jährige vor Gericht nicht anwesend war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden