Sa, 21. Oktober 2017

Hohe Beute

21.04.2011 12:33

Taschendiebe machen Linz unsicher

Taschendiebe haben in den vergangenen Tagen in Linz zugeschlagen. Einer Pensionistin stahlen die unbekannten Täter vergangenen Donnerstag aus einem Rucksack 10.000 Euro. Das Geld hatte die 71-jährige Frau kurz zuvor bei der Bank für einen Urlaub abgehoben und war dabei vermutlich beobachtet worden. Weitere Personen wurden um geringere Beträge erleichtert.

Ein Mann lenkte die Pensionistin in einem Textilgeschäft ab, währenddessen griff ein Komplize in ihren Rucksack. Die Frau beschrieb einen der Täter als 1,70 Meter groß und schlank mit kurzen und glatten blonden Haaren. Er sei gut aussehend und gut gekleidet gewesen und habe mit ausländischem Akzent gesprochen.

Ebenfalls am Donnerstag wurden einer 43-jährigen Linzerin in einem anderen Geschäft 700 Euro gestohlen. Die Frau hatte die Geldtasche in einem Rucksack, der in einem Kinderwagen abgelegt war. Als sie durch ihre Tochter abgelenkt wurde, griff der Täter zu. Die Börse und die darin enthaltenen Dokumente wurden wenig später in einem Regal aufgefunden.

Coups in ganz Linz
Am Dienstag wurde einer 34-jährigen Frau in einem Geschäft auf der Landstraße ebenfalls eine Geldtasche, die in einem Kinderwagen abgelegt war, gestohlen. Der Schaden beträgt 150 Euro. Im Stadtteil Kleinmünchen entwendete ein Täter am selben Tag aus der Handtasche einer 52-jährigen Linzerin die Geldbörse. Der Schaden in diesem Fall wurde mit 200 Euro beziffert.

Die Polizei rät speziell bei Menschenansammlungen, auch beim Einkaufen, zu erhöhter Aufmerksamkeit. Geldbörsen sollten in verschlossenen Innentaschen der Kleidung mitgeführt, Hand- und Umhängtaschen verschlossen auf der Körpervorderseite getragen oder unter den Arm geklemmt werden. Es wird davor gewarnt, höhere Bargeldbeträge bei täglichen Erledigungen mitzunehmen. Potenzielle Opfer werden häufig bei Geldbehebungen beobachtet, später greifen die Täter zu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).