Mi, 21. Februar 2018

Zu viele Einbrüche

18.04.2011 17:10

Lesenacht in Volksschule für Kinder zu riskant

Gemeinsam Pizza backen, eine Rätselrallye durch das Gebäude und dann die Nacht im Klassenzimmer in den Schlafsäcken verbringen – für die Kleinen einer Volksschule in Wien-Simmering war die Lesenacht immer ein Highlight. Jetzt wurde sie wegen dreister Einbrecher abgesagt. Die verantwortungsvolle Direktorin nahm das Angebot kurzerhand für das ganze Jahr aus dem Programm.

Um 18 Uhr geht die Lesenacht in der Volksschule in der Svetelskystraße 5 normalerweise los, um 22 Uhr verschwinden die Kinder in ihren Schlafsäcken – die Köpfe voller Geschichten und Abenteuer. Jetzt die Hiobsbotschaft für die Kleinen: Die Lesenacht spielt's derzeit nicht, sie wurde abgesagt.

"Liebe Eltern! Aufgrund der Einbrüche in unserem Schulhaus erscheint mir ein Verbleiben in der Schule über Nacht zu riskant. Daher findet in diesem Schuljahr keine Lesenacht statt", ist in einem Brief der Direktorin zu lesen.

"So weit ist es schon gekommen. Kinder müssen auf ihren Lernspaß verzichten, weil Banden ihr Unwesen treiben", erklärt FPÖ-Gemeinderat Dietrich Kops. "Ich war sogar bereit, der Schule für die Lesenacht einen Wachdienst zu bezahlen. Das wurde jedoch leider nicht genehmigt."

von Michael Pommer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden