So, 21. Jänner 2018

So müde

08.04.2011 12:37

Mädchen kann nach Gähnen Mund nicht mehr schließen

Die Vorlesung einer US-amerikanischen Studentin war offenbar wirklich zum Gähnen langweilig – und daher tat die junge Frau das dann auch ausgiebig. Allerdings hatte dies unangenehmen Folgen: Denn nach dem Gähnen konnte sie plötzlich den Mund nicht mehr schließen.

Studenten kennen das: Man ist müde von der Party am Vorabend und der Professor redet und redet und redet. Da kann schon mal das eine oder andere tiefe Gähnen entweichen. Doch dass dabei auch der Kiefer stecken bleiben kann, musste eine amerikanische Studentin am eigenen Leib erfahren. Alle Versuche, den Mund zu schließen, scheiterten kläglich.

Erst im Krankenhaus konnte der jungen Studentin geholfen werden. 26 Mundspateln steckte eine Ärztin ihr in den offenstehenden Mund. Mit dieser findigen Methode wurde der Kiefermuskel ermüdet und der Mund der Studentin ließ sich mit etwas Fingerspitzengefühl wieder schließen. Und damit die junge Frau auch eine bleibende Erinnerung an ihren "Unfall" hat, wurde die außergewöhnliche Behandlung von einem Kamerateam der BBC-Sendung Bizarre ER, das gerade vor Ort war, gefilmt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden