Mi, 22. November 2017

Kleiner „Robin Hood“

15.02.2011 13:27

Israel: Bub verteilt auf Schulhof 8.000 Euro des Vaters

In Israel hat ein Bub auf dem Schulhof 40.000 Schekel (umgerechnet etwa 8.000 Euro) verteilt, die er unter der Matratze seines Vaters gefunden hatte. Lehrer an der Grundschule in Ramle bei Tel Aviv hätten am Montag die Polizei alarmiert, nachdem sie zahlreiche Kinder mit ungewöhnlich viel Geld bemerkten, bestätigte der israelische Polizeisprecher Mickey Rosenfeld am Dienstag.

"Es gab viele Freudenschreie unter den Kindern, aber der Bub, der mit dem Geld gekommen war, war etwas verwirrt, weil ihm dämmerte, dass er etwas falsch gemacht hat", sagte die Direktorin der Schule der israelischen Zeitung "Jediot Achronot". Einige Kinder hätten dem Buben für horrende Summen einzelne Murmeln verkauft.

Geld war das Ersparte des Vaters
Die Polizisten gelang es jedoch, fast das ganze Geld unter den Kindern wieder einsammeln, wie Sprecher Rosenfeld bestätigte. Der Vater des kleinen "Robin Hood" sei deshalb vor Erleichterung in Tränen ausgebrochen. Das Geld sei schließlich sauer Erspartes aus seiner Greißlerei gewesen. Er habe seinen kleinen Sohn trotzdem in die Arme genommen und ihm versichert, er sei ihm nicht böse.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden