Mi, 13. Dezember 2017

Beschluss in Linz

15.11.2010 17:43

Verwaltungsreform - Oberösterreich spart Millionen

Der politische Lenkungsausschuss der Verwaltungsreform hat unter dem Vorsitz von Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) am Montag in Linz erste Projekte einstimmig beschlossen. Durch die Zusammenführung zweier Bildungseinrichtungen sollen Land und Gemeinden pro Jahr rund 2,46 Millionen Euro einsparen.

Auf die Regierungsperiode hochgerechnet ergebe die Fusion des Education Highway (eduhi) und des Bildungsmedienzentrums (bimez) eine Ersparnis von 16,73 Millionen Euro in sechs Jahren. Weiters hat der Lenkungsausschuss, dem unter anderem die Mitglieder der Landesregierung und die Klubobleute der im Landtag vertretenen Parteien angehören, beschlossen, dass die Akademie für Umwelt und Natur in die Zukunftsakademie des Landes überführt wird. So würden mittelfristig zehn Dienstposten und pro Jahr 600.000 Euro an Sach- und Förderaufwand eingespart.

Drei Außenstellen der Bezirkshauptmannschaften (Jugendwohlfahrts-Außenstelle Lambach, Sanitätsdienst-Außenstelle Bad Ischl und Jugendwohlfahrts-Außenstelle Mondsee) wurden durch Gemeindesprechtage ersetzt.

Die Aufgabengebiete "Internationale Hilfsmaßnahmen" und "Ausland-Entwicklungshilfe" wurden wie die bisher selbstständig agierenden Kindergärten, Horte und Krabbelstuben in die Kinderbetreuungseinrichtung zusammengefasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden